Das Buch der Veränderungen (oder auch ein Album mit Skulpturen, Zeichnungen, Ideen, Funden, Installationen) des zeitgenössischen tschechischen Künstlers und Aktivisten Krištof Kintera wird den Leser durch die fremde Welt führen, in der wir leben - neue Natur und eine mutierte Stadt und Landschaft . "Nichts, woran man denken muss", ist ein Buch zum Umblättern, Nachdenken, Grinsen, Zwinkern, Kichern, Protestieren, Urteilen, Kritisieren ... Das Bewegungslose wird in Bewegung gesetzt und die Dinge beginnen zu sprechen. Es gibt seltsame Veränderungen, mysteriöse Veränderungen, vage Wendungen. Sie sagen viele Köpfe gleichzeitig und sprechen über Dinge, die zu anderen Zeiten verstreut und leblos sind. Er debattiert hier und philosophiert mit Rufen, Regimentern, plötzlichen Ideen und Fragen der Vorfahren. Das Ziel ist klar: es herauszufinden. Diese bildliche Zusammenfassung der Ideen und Erkenntnisse von Krištof Kintera ist auch in ihrer Form unverwechselbar - ein Buch mit dem Cover eines Autors auf dem Cover!

Nichts, woran man denken muss

CHF25.00Price