Markékta Jáchimová

ON THE WAVE BACK

Markéta Jáchimová ist eine junge Künstlerin, die an der Grenze zwischen
zeitgenössischer Skulptur und Malerei arbeitet. Ihre Arbeit konzentriert sich auf
Montagebilder, konzentriert sich auf die Bedeutung der Schöpfung, historische
Techniken, Materialkontraste und insbesondere die Kommunikation mit dem
Betrachter. Die KALI Gallery Luzern stellt eine bemerkenswerte Auswahl der
neuesten Arbeiten vor. Diese bestehen aus der Herstellung von Textiltapeten aus
Recyclingmaterial. Ausserdem wird die neue Publikation der Künstlerin vorgestellt.
Ein langjähriges Thema von Markéta Jáchimová ist die Zeit als Moment in dieser
Welt und parallel dazu die nichtexistierende Zeit, die Zeitlosigkeit und die Ewigkeit.
Ihre durchlässigen Grenzen reizen sie ebenso wie Körperlichkeit und Materie. Hier
kommen organische Fragmente wie Holzstückchen und Haare ins Spiel, die sie oft
in ihre Werke integriert. Ihre Konfrontation von Körper/Materie und der Zeit als
Größe, die die normal betrachtete Linearität gerade durch die Körperlichkeit
durchbricht, entspricht der barocken Denkweise und Erfahrung der Welt.